Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten!

ArchUnit: Architektur und Design automatisiert testen

Die Dokumentation von Architektur und Code-Conventions ist ein schwieriges Thema: Entweder ist die Dokumentation veraltet oder kaum jemand hält sich daran. Viel schöner wäre es doch, wenn die Vorgaben automatisiert geprüft werden könnten. Beispielsweise in Form von Unit-Tests, die von den Entwicklern zusammen mit der Anwendung gepflegt werden.

Mit der Open-Source-Bibliothek ArchUnit können entsprechende Regeln mit einer Fluent-API definiert und zum Beispiel in JUnit getestet werden. Das kann auch prima als Vorbereitung für die Modularisierung eines Monolithen eingesetzt werden.

Nach ein paar Grundlagen gibt es in diesem Vortrag viel Live-Coding!

Vorkenntnisse

  • Grundlegende Kenntnisse in Architektur bzw. Code-Conventions
  • Erfahrungen mit Unit-Test-Frameworks

Lernziele

  • Verstehen, warum man überhaupt Architektur etc. automatisiert prüfen will
  • Die einfache und elegante ArchUnit-API kennenlernen (Live-Coding)
  • Die Erweiterbarkeit von ArchUnit erleben (Live-Coding)
Das Live-Coding wird mit ArchUnit 1.0 für Java vorgeführt. ArchUnit kann ebenso mit Kotlin genutzt werden, und es gibt eine Portierung für .NET/C#. Wer noch andere Sprachen benutzt, bekommt beim Live-Coding trotzdem einen guten Eindruck davon, wie man Architekturprüfungen in Unit-Test-Code gießen kann.

Speaker

 

Thomas Much
Thomas Much ist Technical Agile Coach für Die Techniker (TK) in Hamburg. Zusammen mit seinen Coaching-Kolleg:innen unterstützt er Teams dabei, in der Zusammenarbeit und den agilen Programmierpraktiken immer besser zu werden – unter anderem durch die Förderung von Pair- und Team-Programming, TDD und Testautomatisierung.

betterCode-Newsletter

Sie möchten über die betterCode() Clean Architecture und weitere unserer betterCode()-Events auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden